Veranstaltungskalender

Kategorie:
Bereich:
Suche (z.B. Ort, Veranstaltung):

ZurückfrüherspäterWeiter19.08.2018 – 18.11.2018

Sonntag, 19. August 2018,  12. Sonntag nach Trinitatis   
17.00 Uhr
Lutherkirche

Krumme Instrumente und gerade Pfeifen

Das ursprünglich geplante Konzert für 4 Hornisten und 24 Hörner muss leider ersetzt werden. Mehrere Mitglieder des Alphornensembles Weimar spielen in der Weimarer Staatskapelle und haben am 19. August einen Orchesterdienst zu versehen. Nichtsdestotrotz ermöglicht der Gründer und Leiter des Alphornensembles Stephan Katte, der schon mehrmals in Crimmitschau zu Gast war, ein außergewöhnliches Konzert: Er reist mit einem vollen Instrumentenkoffer an und hat neben anderen auch Alphorn, Waldhorn, Gemshorn, Schofar, Hifthorn, Jagdhorn und Naturhorn im Gepäck. Begleitet wird er von Michael Kremzow aus Nordhausen an der Jehmlich-Orgel von 1937. Ein lohnenswertes Konzert für Groß und Klein, indem man neben wunderbarer Musik auch viel Wissenswertes über Hörner, ihre Bauweisen und Besonderheiten erfährt!
Karten im Vorverkauf zu 8 Euro (Schüler und Studenten 5 Euro)
Karten an der Abendkasse zu 10 Euro (Schüler und Studenten 7 Euro)

Sonntag, 09. September 2018,  15. Sonntag nach Trinitatis   
10.15 Uhr
Lutherkirche

BWV 138 "Warum betrübst du dich, mein Herz?"

Die Kantate: Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Am 5. September 1723 - also in seinem ersten Leipziger Jahr - führte Bach diese Kantate das erste Mal auf. Zentrales Thema ist die Aufforderung in Jesu Bergpredigt, nicht kleingläubig zu sein. In den Rezitativen kommen die ängstlichen Fragen der Gläubigen zu Wort - hilft Gott in der Not - in Krankheit und Armut, Hunger und Schmerz? Bach stellt diesen Gedanken viel Raum zur Verfügung: sie werden mit hoffnungsvollen Sätzen kommentiert, doch siegt am Ende doch oft die Angst und der Zweifel. Die Bassarie, die übrigens - selten in Bachs Schaffen - die einzige Arie der Kantate ist, bildet den Wendepunkt allen Suchens und bangen Hoffens: "Auf Gott steht meine Zuversicht, mein Glaube lässt Ihn walten!". Ein wunderbarer Zuspruch, der Bach auch sehr am Herzen lag: er verwendet die Arie ein weiteres Mal in seiner Messe G-Dur (BWV 236).

Nico Eckert, Leipzig - Tenor
Johannes G. Schmidt, Dresden - Bass
Kantorei St. Laurentius/Luther
Chemnitzer Barockorchester
auf historischen Instrumenten
Leitung: Kantor Maximilian Beutner

Eintritt frei, Kollekte herzlich erbeten!

Mit Kinderbetreuung!

Samstag, 15. September 2018
14.00 Uhr
Dammstraße 11, Crimmitschau

Crimmitschauer Rad-Kult-Tour

Radeln in schöner Landschaft, etwas für die Gesundheit tun und dabei noch die Kultur unterstützen - das alles vereint die Crimmitschauer Rad-Kult-Tour. Es geht entlang der Pleiße über Frankenhausen nach Gößnitz und zurück. Dabei gibt es verschiedene Streckenführungen, eine Kinderstation und - für sportlich besonders Ambitionierte - eine Bergwertung zu bewältigen. Seien auch Sie mit dabei!

Donnerstag, 20. September 2018
19.30 Uhr
Lutherhof

Einführungsvortrag zum Oratorium "Elias"

Mendelssohns Oratorium, das am 28. Oktober in der Johanniskirche erklingen soll, ist Zentrum eines Gemeindeabends mit Herrn Dr. Thomas Synofzik, Leiter des Schumannhauses Zwickau. Der Musikwissenschaftler führt sehr anschaulich in den Stoff und die musikalische Umsetzung eines der schönsten Oratorien des 19. Jahrhunderts ein. Mit diesem Hintergrundwissen wird man das Konzert im Oktober ganz anders erleben. Seien Sie herzlich dazu eingeladen!
Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

Sonntag, 30. September 2018,  18. Sonntag nach Trinitatis   
17.00 Uhr
St. Laurentiuskirche

Bach mal anders: weltliche Werke

Bach gilt unbestritten als größter Schöpfer protestantischer Kirchenmusik. Doch darüber hinaus hat er auch für den "weltlichen" Rahmen sehr viele Stücke komponiert. Zu den schönsten Werken gehören die Kantaten 202 "Weichet nur, betrübte Schatten" - ein Hochzeitsstück - und BWV 209 "Non, sa che sia dolore" - die einzige italienischsprachige Kantate Bachs, in der es um Trauer und Abschied, Schmerz und Verlust geht. Umrahmt wird das Konzert mit der Orchestersuite C-Dur und weiteren Instrumentalwerken.

Christina Rotherberg (Berlin) - Sopran
Barockorchester "stella maris" auf historischen Instrumenten
Leitung: Kantor Maximilian Beutner

Vorverkauf: 10 Euro (Schüler und Studenten: 8 Euro)
Restkarten ab 16:00 Uhr an der Abendkasse zu 13 (11) Euro

Sonntag, 28. Oktober 2018,  22. Sonntag nach Trinitatis   
17.00 Uhr
St. Johanniskirche

Elias

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)

Die Geschichte des Propheten Elias ist eine der eindrücklichsten der Bibel. Ein Leben im Dienst Gottes, im Kampf gegen heidnische Götter und die Abkehr des Volkes Israel von ihrem Gott. Eine Geschichte voller Mut, Tatkraft, Zuversicht - aber auch voller Verzweiflung und Verlassenheit. Mendelssohn komponiert ein Oratorium, das die Zuhörer wie in einem Sog in die Geschichte mit hineinnimmt. Dabei orientiert er sich klar an Bachs Kompositionstechniken in der Matthäuspassion, die Mendelssohn 1829 in Leipzig wiederaufführte - und die auch 2017 in Crimmitschau erklungen ist.
Ca. 140 Mitwirkende gestalten dieses außergewöhnliche Oratorium, welches zuletzt 1923 und 1929 in Crimmitschau erklungen ist. Das Konzert bildet gleichzeitig den Abschluss der Kunst- und Kulturwoche der Stadt Crimmitschau.

Barbara-Christina Steude, Dresden - Sopran
Dorothea Zimmermann, Erfurt - Alt
Albrecht Sack, Leipzig - Tenor
Sebastian Richter, Chemnitz - Bass (Elias)
Kantorei der Paulusgemeinde Zwickau Marienthal (Einstudierung: M. Grummet)
Kantorei St. Laurentius/Luther
Vogtland-Philharmonie Greiz/Reichenbach
Leitung: Kantor Maximilian Beutner

Vorverkauf: 15 Euro (Schüler und Studenten: 13 Euro)
Restkarten ab 16:00 Uhr an der Abendkasse zu 18 (16) Euro

Mittwoch, 31. Oktober 2018,  Reformationsfest   
Freitag, 02. November 2018
18.00 - 20.30 Uhr
St. Laurentiuskirche

Offene Kirche zu "Crimmitschau leuchtet"

Eine ganz besondere Atmosphäre geht von der Laurentiuskirche aus, die, nur von Kerzen erhellt, ab 18 Uhr ihre Pforten öffnet. Ab dann wird stündlich die Groß-Orgel erklingen. Der Förderverein lädt an seinem Stand vor der Kirche zu Glühwein ein.

Eintritt frei, Kollekte herzlich erbeten!

Sonntag, 11. November 2018,  Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres   
Montag, 12. November 2018
16.30 Uhr
St. Laurentiuskirche

Martinsfest

Das Leben des Heiligen Martins kann uns auch heute noch Vorbild sein. Im Gottesdienst erfahren wir viel über seine Glaubensvorstellungen und seine Barmherzigkeit. Anschließend gibt es einen Laternenumzug, angeführt vom Heiligen Martin auf seinem Pferd. Und selbstverständlich findet auch wieder der Martinsmarkt vor der Kirche statt.

Eintritt frei, Kollekte herzlich erbeten!

ZurückfrüherspäterWeiter